Radfahrerverein 1897 Bischofsheim e.V.

Vereinshomepage des Bischofsheimer Radfahrervereins

5. Mittwochsradlertour 2016: „Tour Platsch-Nass“

Juni 2016 Rubrik: Mittwochsradler, Radwandern

300km von Schweich/Longuich an der Mosel zurück nach Bischofsheim

Freitag, 1. Tag: Mit dem Bus an die Mosel nach Longuich und dann mit dem Rad nach Pünderich

Ojeee!!! – was hatte sich der Radlergott diesmal wieder alles ausgedacht, um die armen Bischofsheimer Radler auf ihren Radel-Willen hin zu prüfen?
Nachdem es letztes Jahr galt, dem Ur-Element „Feuer“ mit unbändigem Willen zu widerstehen, versuchte er es dieses Mal mit dem nächsten Ur-Element – dem „Wasser“!
Bereits im Vorfeld ließ er schon wochenlang Tief auf Tief folgen, die das gesamte Umland mit Gewitter, Hagel, Sturzregen und Schlammmassen in Angst und Schrecken versetzten.
Sollten sich dieses Mal also tatsächlich wieder unerschrockene RVB-Radler unter solchen Vorzeichen auf so ein Wagnis einlassen?
Immerhin galt es 3 Tage lang den Elementen zu trotzen und die Mosel entlang, ab Schweich hinab, bis Koblenz und von dort über Lahnstein nach Bischofsheim zurück zu radeln.
Diese Frage stellte sich aber am Morgen des Freitags, dem 1. Tag des Abenteuers, nicht mehr!
10 erfahrene RVB-Radler und eine junge Radlerin traten an, das Unmögliche zu wagen – der an einigen Stellen schon weit aus ihrem Bett herausgetretenen Mosel zu widerstehen!
Mit 2 Kleinbussen und Radanhänger gerüstet trat man also pünktlich um sieben an und so konnte das Abenteuer auch kurz vor halb acht beginnen.
Mit Motorkraft ging es also zunächst in den Hunsrück, und unbeeindruckt erklomm das Gespann die höchsten Höhen. Mehr beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer von den immer weiter sinkenden Temperaturen. Denn war die Starttemperatur von 14° Grad noch ziemlich gnädig, sank sie doch immer weiter. 13°, 12°, 11° – die nebelumfluteten Hunsrücker Höhenzüge zeigten sich gnadenlos und ließen die wackeren Radler schon im Vorfeld innerlich erzittern. Aber als man dann endlich das Moseltal erreicht hatte, waren auch die Temperaturen wieder auf hoffnungsvolle 13° geklettert!
Und war da auch nicht eine Spur von blauem Himmel in der Ferne … ?

Der ursprüngliche Startpunkt Schweich war vom Fremdenverkehrsamt schon als „Land unter“ gemeldet worden und so startete das Abenteuer einige Kilometer moselabwärts in Longuich.
Also Räder abladen und den Radanhänger umhängen, denn nur der Vereinsbus mit seinem erfahrenen RVB-Support-Team wagte es, die mutige Radlergruppe zu begleiten.
Und los ging es! Bei niedrigen Temperaturen, vorbei an nebelumfluteten Bergen aber ohne Regen und auf trockenen Wegen. Und leicht bergab mit einem aufmunternden Wind im Rücken kam man auch gut voran. Immer öfter wurde aber der gut ausgebaute Radweg von den Fluten der Mosel erreicht und es kam zu den ersten, noch harmlosen Wasserdurchfahrten. Es wurde uns aber jetzt schon schnell klar, dass wir immer wieder auf höher gelegene Wege würden ausweichen müssen.
Aber auch von oben nahm das Wasser zu. Die leichte Nebelfeuchte wurde zum „erfrischenden“ Sprühregen, der aber, bei langsam steigenden Temperaturen, auszuhalten war. Entsprechend spät wechselten wir auch auf die Regenjacken.
Aber für das bisschen Nieselregen auch noch die Regenhosen oder gar die Regenschuhe zu bemühen – auf diese Idee kam noch keiner. Wer braucht denn sowas, für die paar Kilometer bis zur Mittagspause bei Etappenhalbzeit?

Weiterlesen →

Bischofsheimer Radler in Mörbisch am Neusiedler See

Mai 2016 Rubrik: Veranstaltungen, Vereinsfahrt

In der Zeit vom 07. bis 14. Mai 2016 unternahm der RVB seinen Vereinsausflug an den Neusiedler See nach Mörbisch ins Hotel Drescher.

Die über 800 km lange Strecke war für unseren Busfahrer Wolfgang Nauth zu lange, so dass bis Nürnberg ein zweiter Fahrer eingesetzt wurde.
Die erste Ausflugsfahrt führte sonntags zuerst nach Purbach. Dort besuchten wir den Kellerweg mit seinen vielen aneinandergereihten Weinkellern welche als Buschenschänke ausgebaut sind. Leider hatte am frühen Morgen noch keiner zur Einkehr geöffnet. Die Fahrt ging weiter nach Mönchhof. Dort besichtigten wir das Freilichtmuseum. Ein wirklich beeindruckendes Museum mit allen sehenswerten Gebrauchsgegenständen von damals sowie Einrichtungen alter Handwerkszünften. Weiter ging die Fahrt nach Frauenkirchen mit Besuch der Basilika. Diese Wegstrecke führte uns am ersten Tage zur Hälfte um den Neusiedler See. Weiterlesen →

Infos Bischemer Babbel Bühne

Mai 2016 Rubrik: Abteilungen, „Bischemer Babbel Bühne“

Die Bischemer Babbel Bühne präsentiert in bewährter Weise ein Lustspiel in drei Akten in Bischemer Mundart, gespickt mit viel Lokalkolorit, bei dem mit Sicherheit kein Auge trocken bleibt.

Das Ensemble, welches ausschließlich aus „waschechten“ Bischemern besteht, legt besonderen Wert auf den Bezug zu ihrer Heimatgemeinde. Den Akteuren gelingt es in vortrefflicher Weise, auf die Bischofsheimer Besonderheiten liebevoll und pointiert hinzuweisen und diese in das Theaterstück zu integrieren. Auch auswärtige Gäste kommen voll auf ihre Kosten, wenn ihnen die Babbel Bühne das Bischemer Leben und die hiesige Kultur näher bringt.

Im Jahr 2016 wird der Ort des Theatergeschehens der Seniorenpark sein, in dem die Bewohnerinnen und Bewohner für reichlich Verwirrung sorgen. Es geht halt, wie die Hessen so sagen, „drunner un‘ drübber“, da durch eine Namensverwechslung der neuen Bewohnerin ein falsches Zimmer zugewiesen wurde. Das führt zu zahlreichen Verwicklungen mit den Angehörigen, den Heimbewohnern sowie dem Pflegepersonal. Auch das ständige Einmischen der engagierten Putzfrau des Seniorenparks trägt ebenfalls nicht zur Entspannung der Situation bei. Lassen Sie sich überraschen und erleben Sie einen unterhaltsamen Abend !

Beginn ist jeweils 19.30 Uhr und der Einlass ab 18.30 Uhr

Die Eintrittskarten zu einem Preis von 12 € erhalten Sie ab September 2016 bei folgenden Vorverkaufsstellen:
Jeden Mittwoch ab 18 Uhr im Vereinsheim des Radfahrervereins Bischofsheim, Am Mainweg 4, 65474 Bischofsheim
Schreibwaren-Gärtner, Schulstr. 50, 65474 Bischofsheim

Bischofsheimer Radfahrerverein sucht noch Unterstützer für das diesjährige Energy biken

Mai 2016 Rubrik: Allgemein

Unter dem Motto „Welche Gemeinde hat die meiste Power?“

veranstaltet das Überlandwerk Groß-Gerau auch in diesem Jahr wiederum am Donnerstag, den 9. Juni 2016 ab 17 Uhr vor dem Rathaus (Rosengarten) seine beliebte Unterstützeraktion. Die Gemeinde Bischofsheim stellt sich mit organisatorischer Unterstützung des Radfahrervereins 1897 Bischofsheim e.V. in den Wettstreit mit sieben anderen Gemeinden des Kreises, um per Pedalo wieder möglichst viele Kilowattstunden zu erstrampeln, die im Falle des Sieges in Bargeld zu Gunsten des Bischofsheimer Spielplatzvereins eingetauscht werden.

Mitmachen kann jedermann und jederfrau, also jeder, der für den gemeinnützigen Zweck in die Pedale treten will. Es wird im Minutentakt geradelt so schnell es geht, jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann max. 10 mal, also für insgesamt 10 Minuten an den Start gehen. Aus Erfahrung ist bekannt, dass jede Menge Radlerinnen und Radler zum Füllen des Zeitkontingents von zwei Stunden benötigt werden. Je mehr mitmachen, um so erfolgreicher kann Bischofsheim abschneiden. Jede erradelte Wattstunde wird mit 1 Euro vergütet. Die drei erstplatzierten Kommunen erhalten dann jeweils Siegprämien in Höhe von 1.000 €, 750 € bzw. 500 €, die im Falle von Bischofsheim an den Spielplatzverein weitergereicht werden könnten.

Alle sportbegeisterten Unterstützerinnen und Unterstützer sind am 9. Juni 2016 um 17 Uhr vor dem Bischofsheimer Rathaus herzlich willkommen! Geboten wird ein spannender Wettkampf in grooviger Atmosphäre, machen Sie einfach mit !