Radfahrerverein 1897 Bischofsheim e.V.

Vereinshomepage des Bischofsheimer Radfahrervereins

Reise-Tour 2018: „Fahrt nach Österreich in die Steiermark nach Leoben“

Januar 2018 Rubrik: Vereinsfahrt

Nach einem Vorstandsbeschluss vom 29.01.2018 wird der Vereinsausflug, nach Leoben in die Steiermark im Mai 2018, in diesem Jahre wegen zu geringer Anmeldungen, storniert.

Die Anzahlungen werden mittwochs zurückgezahlt bzw. zurücküberwiesen.

RVB Vereinsausflug nach Leoben in die Steiermark / Österreich

September 2017 Rubrik: Vereinsfahrt

Es sind noch Zimmer frei!

Termin: 12. bis 19. Mai 2018
Kosten: Komplettpreis: 700,– € p.P. EZ-Zuschlag: 210,– €; Nichtmitglieder-Zuschlag 35,– €
Unterkunft: 4-Sterne Falkensteiner Hotel & Asia-Spa-Anlage
Umfangreiches Reiseprogramm mit Reiseleitung: U.a. Burg Riegersburg, Mariazell, Führung Lebkuchenfabrik, Gösser-Brauerei in Leoben, Fahrt nach Maribor in Slowenien, Abenteuer Erzberg mit Haulyfahrt und vieles mehr.
Leistungen: 7 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet, abends 4 Gang Menü, freie Benutzung des Asia-Spa; Bademantel und Badetuch.
Anmeldung mit Anzahlung von 100,– € mittwochs im Vereinsheim oder per Überweisung IBAN: DE85 5086 2903 0202 5501 13. Weitere Infos bei
Wolfgang Beisiegel unter 06144-31504.

RVB Adventsfahrt 2017

Juli 2017 Rubrik: Nicht auf der Startseite anzeigen, Vereinsfahrt

Am Mittwoch dem 20. Dezember geht die RVB Adventsfahrt an die Mosel nach Traben-Trarbach.

Abfahrt ist um 10 Uhr ab dem RVB Vereinsheim.
Die Kosten der Tagesfahrt belaufen sich für Mitglieder auf 25 €, für Nichtmitglieder auf 30 €.
Anmeldung und Bezahlung mittwochs im RVB Vereinsheim oder per Überweisung auf IBAN: DE85 5086 2903 0202 5501 13.

Bischofsheimer Radler in der Mecklenburgischen Seenplatte

Juni 2017 Rubrik: Vereinsfahrt

Die Bilderserie ist jetzt nach weiterlesen online

Die Bischofsheimer Radfahrer unternahmen in der Zeit vom 02. bis 09. Juni 2017 ihren diesjährigen Vereinsausflug nach Plau am See in die Mecklenburgische Seenplatte.

Die RVB-Radlergruppe vor Schloss Basedow

Kurz nach 8 Uhr startete freitags der Müller Reisebus mit unserem Fahrer Wolfgang Nauth und ab ging die Fahrt nach Nord-Osten. Gegen 18.30 Uhr trafen wir wohlbehalten im Parkhotel Klüschenberg in Plau am See ein.
Am Samstag ging die erste Fahrt nach Wismar. Unser Reiseleiter Udo Lingk, der uns die ganze Woche begleitete, führte uns als erstes in den Hafen von Wismar. Nach einer einstündigen sehr interessanten Hafenrundfahrt mit dem Schiff ging es in der Altstadt zum „Alten Gewölbe“ einer Sektkellerei zur Sektverkostung. Anschließend nach einer Stadtführung blieb noch etwas Zeit um die Stadt zu erkunden.
Der Sonntagmorgen war leider verregnet. Und so trat man mit Regenschirm eine Stadtführung durch Plau an. Glücklicherweise ließ der Regen nach und so fuhr man dann mittags mit der „Tschu-Tschu-Bahn“ ca. 1,5 Stunden durch die Gemarkung von Plau am See. Nach dem Abendessen gab es noch einen Programmpunkt: Es ging zum Hafen und man bestieg ein Personenschiff zur anschließende „Mondscheinfahrt“ auf dem Plauer See. Über einen Kanal gelangte man in den Petersdorfer See und von da aus in den Malchower See. Die Wolken hatten sich Gott sei Dank verzogen, so dass der Mond, wie versprochen, uns auf der Fahrt auch begleitete. Ein Sonnenuntergang über dem See rundete den Tag ab.
An Pfingstmontag ging es zum Müritz Nationalpark. Der erste Aufenthalt war bei der Fischadlerbeobachtungsstation. In einem Vorführungsraum erlebte man Livebilder von einem Adlerhorst. Im Anschluss wurde per Video die Aufzucht der Adlerjungen vom letzten Jahr präsentiert. Weiter ging die Fahrt durch Neustrelitz nach Mirow. Dort besuchten wir das Barocke Schloss Mirow, welches 1749 erbaut wurde. Den Nachmittag ließ man sich auf der Seeterrasse des Strandhotels am Mirower See bei Kaffee und Kuchen versüßen. (mehr …)